Donnerstag, 10. März 2016

Orphan X - Troubles? Call 1-855-2-NOWHERE.

Quelle: HarperCollins
Orphan X
von Gregg Hurwitz  

Erscheinungstermin: 10. März 2016 
Originalverlag: Minotaur Books, NY 2016
Originaltitel: Orphan X 
Aus dem Amerikanischen von Mirga Nekvedavicius


ISBN: 9783959670241 
429 Seiten  

Gebundene Ausgabe € 19,99 [D] / € 20,50 [A]

eBook € 15,99   
hier kaufen

Verlag: HarperCollins




der Autor: 

Gregg Hurwitz schreibt neben Thrillern Drehbücher für die großen Hollywood-Studios sowie Comicbücher für so prestigeträchtige Verlage wie Marvel (Wolverine, Punisher) und DC (u.a. Batman). Mit seinen Büchern hat er den Weg auf die New York Times-Bestsellerliste gefunden und seine 15 Thriller sind mittlerweile in 22 Sprachen übersetzt worden.   


Klappentext:

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse

Seine Nachbarn halten Evan Smoak für einen harmlosen Verkäufer von Industriereinigern. Dabei ist er eine der tödlichsten und geheimsten Waffen der US-Regierung: ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden.

4. Gebot: Es ist nie persönlich

Nach Jahren des Mordens im inoffiziellen Regierungsauftrag ist Evan in den Untergrund gegangen. Er hilft nun den Verzweifelten, die mit ihren Problemen nicht zur Polizei gehen können – mit allen Fähigkeiten, die ihm zur Verfügung stehen. Dabei hält er sich strikt an seine eigenen Gebote. Doch diesmal bricht er eine der Regeln, und sein Auftrag entwickelt sich zur Katastrophe. Nun muss er gegen ein Gebot nach dem anderen verstoßen, damit das allerwichtigste unangetastet bleibt:

10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben
.


Zitate:
"Evan sieht ihn prüfend an. Entschließt sich, ihm zu glauben.           >>Wird es wehtun?<<                                                                                     Jack fährt weiter, den Blick stur geradeaus gerichtet. 
>>Manchmal.<<" Seite 10
"Menschen versagten. Auf Fleisch und Blut, Sehnen und Knochen konnte er sich nicht verlassen. Denn viel zu oft hatte das ein böses Ende genommen." Seite 55
"Falls du stirbst, stirbst du allein, und niemand wird von deinem Opfer wissen. Niemand außer mir." Seite 126


Charakter:

Ausgebildet zu Orphan X, raus aus dem Programm und abgetaucht, versucht Evan sein Leben zu leben und Leuten zu helfen, die in Not sind. Immer vorsichtig, immer unauffällig, kommt ihm dann aber doch ab und an seine Gutherzigkeit in die Quere. Obwohl er eigentlich zum Killer ausgebildet wurde, hat sein Mentor Jack viel wert darauf gelegt, auch seine menschliche Seite am Leben zu erhalten, was Evan manchmal in problematische Situationen bringt. Er hasst Unordnung (schon witzig, wenn eine Killermaschine sich an einem liegengebliebenen Gegenstand stört) und Ungerechtigkeit. Aber gerade seine Strukturiertheit und Disziplin sind es, die ihn am Leben erhalten. 
Und natürlich seine Regeln... Sein gesamtes Wesen basiert darauf, bis... ja, bis er gezwungen wird, einige davon zu brechen...


Meinung:

Gerade zurück, von seiner letzten Mission, wartet auch schon die nächste auf Evan. Eine junge Frau namens Morena braucht seine Hilfe gegen einen gewalttätigen Cop, das ist natürlich der perfekte Job für Evan, unseren Nowhere Man ;) Relativ schnell bekommen wir einen Einblick in seine Denkweise und sein wirklich effektives Tun. Spannung und Action ziehen uns bereits auf den ersten Seiten in den Bann. Doch auch, wenn er sich nach diesem Einsatz etwas Ruhe wünscht, (in seiner äußerlich unauffälligen, aber in Wahrheit hochtechnisierten Wohnung ;)), ist ihm diese nicht gegönnt, denn bereits nach kürzester Zeit wendet sich erneut jemand an die Notnummer 1-855-2-NOWHERE. Doch dieses Mal geht irgendwas schief und schon bald befinden sich Evan und Katrin, die Frau die seine Hilfe braucht, in allergrößter Gefahr. Doch wie war es den Killern nur möglich die beiden zu finden?? Jede von Evans Handlungen ist strukturiert, durchdacht und auf äußerste Vorsicht ausgelegt. Aber irgendwie scheint dieser Gegner jeden seiner Schritte vorauszusehen... So nimmt eine mitreißende Jagd voller Action und Spannung auf die beiden ihren Lauf. Können die beiden entkommen?? Und was ist eigentlich das wirkliche Ziel der Gegner? Zum ersten Mal in seinem Leben, kann Evan das Ganze nicht ganz erfassen. Sollte er es tatsächlich mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun haben?

Der gewählte Schreibstil, -kurze, einfache Sätze und kurze Kapitel- passt für mich in Kombination mit den Rückblicken in Evans Kindheit/Jugend perfekt zusammen. Er erschafft Spannung und ein wirklich gutes Bild vom Protagonisten, das ihn authentisch und nachvollziehbar werden lässt. Manchmal wird der Leser selbst ein bisschen paranoid :D
Natürlich kommen gerade zu Beginn der Geschichte auch viele Details über technische Ausstattung wie kugelsichere Jalousien, Geheimfächer, etc., vor, aber für mich gehört das ebenso zu einem derartigen Thriller, wie Waffendetails und Safe Houses. Einzig die detaillierten Kampfsportbegriffe, die der Autor bei jedem Handgemenge auf den Leser loslässt, waren mir etwas too much, aber im Gesamtkonstrukt dann doch wieder verzeihlich :)

Mit Orphan X ist dem Autor ein absolut actiongeladenes Spektakel gelungen, mit allem, was so dazu gehört. Inklusive Schmerzen beim Lesen, Paranoia und so manchem Überraschungsmoment! Ein klarer Daumen hoch von mir, denn über 400 Seiten an einem Tag, dazu bringen mich nicht viele Bücher ;)

Aber HEY, wo sind denn bitte die restlichen Regeln geblieben?? Die hätten im Laufe des Buchs gerne vollständig aufgeführt werden dürfen :P


Vielen herzlichen Dank an HarperCollins für dieses Rezensionsexemplar!






mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Kommentare:

  1. Hey du,

    Tolle Rezension! Stimmt, das mit den Geboten ist mir am ende gar nicht so aufgefallen ☺ Die kommen bestimmt in den Folgebänden...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes,

      na das will ich doch hoffen :D :D

      LG!

      Löschen