Sonntag, 14. August 2016

Dark Elements #2 - Eiskalte Sehnsucht

Quelle: HarperCollinsGermany
Dark Elements #2 - Eiskalte Sehnsucht
Originaltitel: Stone Cold Touch

Originalverlag: Harlequin Teen; November 2014


Aus dem Amerikanischen von Ralph Sander 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 10. Februar 2016
Hardcover mit SU, 400 Seiten 
ISBN: 9783959670043 
€ 16,90 [D] | € 17,40 [A]
ebook: € 14,99 [D]  




die Autorin:

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene–und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals …

ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)

Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier


Klappentext:

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ... 

Zitate:
"Wächter waren wie Tratschweiber beim wöchentlichen Bingo-Abend, bloß hatten sie in meinem Fall allen Grund, misstrauisch zu sein." Seite 26
"Ich hatte noch nie jemanden verloren, der mir so nahegestanden hatte oder an den ich mich erinnern konnte. Ich wusste nicht, wie man trauerte und nach vorn schaute." Seite 28 
"Die Worte sprudelten nur so aus mir heraus, wie beim schlimmsten Fall von verbalem Durchfall, der der Menschheit, den Engeln und den Dämonen bekannt war." Seite 70

Charaktere:

Layla wünscht sich noch immer, dass die Wächter sie akzeptieren. Vor allem das Verhältnis zu Abbott macht ihr schwer zu schaffen. 
Aber auch ihre Emotionen sind ein großes Problem. Nicht nur ihre Gefühle gegenüber den beiden von Grund auf unterschiedlichen Männern in ihrem Leben, Zayne und Roth, machen ihr zu schaffen. Nein, auch ihre dämonische Hälfte und die damit verbundene Lust auf Seelen machen ihr das Leben schwer. Hier werden wohl noch einige spannende Entwicklungen auf uns zukommen.

Roth verhält sich zumeist so, wie man es vom Kronprinzen der Hölle eben erwartet. Eh hat kein Problem damit, jemanden zu töten, obwohl..., vielleicht sollte man ihm zugute halten, dass er dies meistens tut, um Layla zu schützen. Seine überhebliche, arrogante Art macht ihn irgendwie sexy, zumal er auch immer einiges an Charme und Witz versprüht. Was er von Layla will? Tja, das bleibt wohl abzuwarten.

Zayne ist mit einem Wort zu beschreiben. Er ist von Grund auf "gut".
Stets warmherzig, ehrlich und loyal, steht er Layla immer zur Seite, wenn sie ihn braucht. Ob da wohl doch mehr zu finden ist, als seine brüderlichen Gefühle ihr gegenüber?


Meinung:

Zwei Wochen sind vergangen, seit Layla zusehen musste, wie Roth sich für Sie geopfert hat, und anstelle von Zayne ins Höllenfeuer verbannt wurde. Zwei Wochen voller Schmerz, Trauer und Einsamkeit. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, fängt plötzlich die Welt um sie herum an, verrückt zu spielen. Leute werden auf einmal aggressiv, Unfälle geschehen und innerhalb eines Augenblicks verliert Layla ihre Gabe, die Seelen der anderen zu sehen!! Was geht da nur vor sich?
Als dann jedoch Roth wie aus dem Nichts vor der Villa der Wächter auftaucht, denkt Layla für einen kurzen Moment, das dies das Ende ihrer Trauer sein könnte. Aber weit gefehlt! Wider Erwarten ist er der Grund für noch mehr Schmerz. Aber warum tut er das? Für Layla bricht eine Welt zusammen und dennoch wird sie Roth im Kampf gegen die seltsamen Vorkommnisse brauchen, denn die bereits vorangegangenen Geschehnisse, sollen mit Abstand nicht das Schlimmste bleiben, was auf sie alle noch zukommen wird...

Auch Band 2 besticht erneut mit dem gewohnt flapsigen und zotigen Schreibstil, der uns bereits in Teil 1 erfreuen konnte. Nicht selten musste ich herzhaft lachen, wenn Roth, Layla oder Zayne ihre Meinungen zum Besten gaben. Und auch die kurze Auffrischung der vorangegangenen Geschehnisse zu Beginn, haben das Eintauchen in die Geschichte direkt nach den ersten paar Seiten perfekt gemacht.

Von Anfang an wird mit nichts gegeizt. Die Geschichte wartet mit vielerlei Emotionen, Spannung, Action und Wendungen auf, an ein Unterbrechen des Lesens war ja überhaupt nicht mehr zu denken!!

Und obwohl Liebesdinge für mich normalerweise nicht so wirklich zu meinem bevorzugten Beuteschema gehören, sind es in dieser Story nicht nur die dämonischen, bösartigen Fantasiegestalten und die gnadenlose Spannung, die mich gefesselt haben. Nein, auch die prickelnden "Andeutungen" und ihre Anziehung gegenüber Zayne und Roth haben mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet. Zumal diese Unentschlossenheit auch einiges über Layla im bildlichen Sinne aussagt. Gefangen in einem Leben als halber Wächter und halber Dämon, da kann man schon verstehen, dass man zwischen einem liebevollen, ehrlichen und einem geheimnisvollen, aufregenden Mann nicht immer so einfach wählen kann :D 
Aber lest selbst, vor allem die bildhaften Details werden euch vermutlich gefallen ;)

Knistern, Überlebenskampf, Emotionen, Verrat und viel Fantasie. All das und noch mehr machen "Eiskalte Sehnsucht" für mich zu meinem ersten Jahreshighlight 2016!!! 
Aber WIE BITTE soll ich nach diesem gemeinen Cliffhanger nur die Zeit bis Band 3 "Sehnsuchtsvolle Berührung" -der voraussichtlich am 10.08.2016 erscheinen wird- überstehen??? Das war nicht nett Frau Armentrout :D


Vielen herzlichen Dank an HarperCollinsGermany für dieses Rezensionsexemplar! 



mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen


Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen