Samstag, 28. Februar 2015

Blogtour - Finaler Tag - Die Bekanntgabe der Gewinner





Hallo ihr Lieben, 

schwuppdiwupp neigt sich auch meine erst Blogtour zu Jeffery Deavers "Blinder Feinddem Ende zu. 
Es war eine tolle Erfahrung, vielleicht mach ich das ja mal wieder ;)

Vielen Dank an alle, die uns verfolgt und bei unserem Gewinnspiel teilgenommen haben! Es waren ein paar sehr interessante Antworten und somit auch Anregungen dabei :) 
Und vielen Dank auch an Susyfür die Organisation der Tour und die Unterstützung :*

Jaaaa, ich weiß. Das wollt ihr alles gar nicht wissen. Ok, ok, hier nun also die Gewinner ;)
Über je ein Exemplar von Jeffery Deavers "Der Knochenjäger dürfen sich 


  • Mimi und 
  • Meteorit freuen

Herzlichen Glückwunsch!


Bitte lasst uns schnellstmöglich eure Adressen zukommen.
(bitte per Mail an: susy.spoerler@gmail.com und den Betreff "Knochenjäger" angeben). 
Ihr habt dafür eine Woche Zeit. 
Sollten sich bis kommenden Samstag, 07.03.2015 nicht alle Gewinner zurückgemeldet haben, besteht kein Gewinnanspruch mehr und der Gewinn wird neu unter den Bewerbern verlost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Für Verlust (oder Ähnliches) auf dem Postweg kann keine Haftung übernommen werden.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße 
Jacqueline


Atlantia - eine faszinierende Unterwasserwelt

Quelle: FJB
Atlantia
von Ally Condie  

Originaltitel: Atlantia 
Originalverlag: Dutton, 2014

Aus dem Englischen von Stefanie Schäfer

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 11. Februar 2015 
Gebunden, 416 Seiten
ISBN: 978-3841421692 

D: EUR 16,99 | A: EUR: € 17,50 | SFR 24,50 
ebook EUR 14,99 | A: EUR: € 15,50 

Verlag: FJB



die Autorin:

Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie Cassia & Ky wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.


Klappentext:

TAUCHE EIN IN DIE UNGEHEUERLICHE ROMANWELT VON ALLY CONDIE.

Zwillinge.
Sie waren für ein gemeinsames Leben bestimmt.
Doch das Schicksal trennte sie.

Bay, du fehlst mir so sehr, flüsterte sie in die Muschel. Aus dem Inneren tönte ein rauschender Gesang und erinnerte an eine Zeit, als Wasser und Land noch zusammengehörten. Wo auch immer an der Landoberfläche ihre Schwester nun war, sie musste sie finden – auch wenn es niemandem erlaubt war, die Stadt unter der Glaskugel zu verlassen.

In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörerische Gabe die Frauen der Familie verbindet.



Charakter:

Rio träumt trotz einem voraussichtlich härterem und kürzerem Leben vom Oben. Sterne, unendliches Land, keine Begrenzung, nicht eingesperrt sein... Das ist es, was ihr Herz begehrt. Sie musste sich ihr Leben lang verstellen, nur ihre Mutter und Bay, ihre Schwester liebten sie so, wie sie war. Sie ist einsam und wünscht sich ein freieres Leben.


Meinung:

Rio möchte nichts sehnlicher, als nach Oben. Aber nach dem Tod ihrer Eltern sind sie und ihre Schwester allein und haben nur noch einander. Das kann sie Bay nicht antun, denn Bay liebt Atlantia. Sie sieht darin etwas Lebendiges. Und gemeinsam weggehen ist wegen der Gesetze zur Vererbung nicht möglich. Es muss immer mindestens einer im Unten bleiben. Doch obwohl es Rios Traum ist, ist es wider Erwarten Bay, die nach Oben geht. Warum hat sie das getan? Und warum hat sie nicht mit Rio gesprochen bevor sie abtransportiert wurde??

Plötzlich taucht Maire, ihre Tante, auf und Rio versteht gar nichts mehr. Sie weiß nicht mehr wem oder an was sie glauben soll. Was will Maire wirklich? Denn schließlich hat sie Rios Mutter auf dem Gewissen, oder etwa nicht? Und kann man einer Sirene überhaupt Glauben schenken?
Als sie dann auch noch True trifft, der über den Weggang seines besten Freundes genauso erschüttert und traurig ist, steht ihr Entschluss fest. Sie muss nach Oben und mit Bay reden. Koste es, was es wolle, selbst, wenn sie der Versuch das Leben kostet.

Doch wie soll sie das bewerkstelligen? Es gibt keinen Weg, den sie nehmen kann und zum Rausschmuggeln bräuchte sie eine Transportmöglichkeit. Doch sie kann sich auf keines der Fahrzeuge schleichen, da die meisten als reine Warentransporte genutzt werden und somit keine Druckkammer besitzen. Der Meeresdruck würde sie töten... Rio droht in ihrer Trauer und dem Unverständnis bzgl. Bays Beweggründen zu versinken, da hilft nur eins:

Es wird Zeit für einen Plan. Vielleicht ist ja True oder Maire ihre Chance?

Eine faszinierende Geschichte zwischen Zweifel und Hoffnung, Freundschaft und Einsamkeit, Trauer und Freude!

Wie auch in Ihrer "Cassia und Ky"-Trilogie versteht es Ally Condie, mich mit der von ihr erschaffenen Welt und Geschichte zu verzaubern. Ihr eingängiger Schreibstil ist sehr emotional und bildhaft. Viele der von ihr beschriebenen Emotionen, Bilder und Geschehen, kann man beinahe vor Augen sehen.

"Atlantia" hat mich sehr bewegt, dennoch bleibt ein kleiner Wermutstropfen. Gerade zu Beginn der Geschichte, verliert sich die Autorin zu sehr in ihren Beschreibungen. So gestaltet sich der Einstieg zäher, als er sein müsste. Obwohl ich ihre Schreibweise sehr mag, war das für mich etwas zuviel des Guten, ein paar Details, Emotionen und somit Längen weniger, hätten es dann auch getan ;)


Vielen herzlichen Dank an Lovelybooks und den Fischer-FJB Verlag für dieses Leserundenexemplar! 




mein Fazit: 
                                 4 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Mittwoch, 25. Februar 2015

Watersong - Sternenlied - ein etwas holpriger Reihenauftrakt

Quelle: cbt
Watersong 1 - Sternenlied
Originaltitel: Watersong # 1 - Wake
Originalverlag: St. Martin's Press US

Aus dem Amerikanischen von Violeta Topalova und Anja Hansen-Schmidt  

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 25. März 2013 

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 
320 Seiten13,5x21x5cm
ISBN: 978-3570161593
D: € 16,99 | A: € 17,50 | CHF: € 24,50 * (*empf. VK-Preis)

Verlag: cbt



die Autorin:

Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft und mit dem US-Verlag St Martin's Press Verträge über mehrbändige Jugendbuchreihen abgeschlossen. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt.


Klappentext:

Wer ihrer Schönheit verfällt, verwirkt sein Leben.

Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich – sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat …

Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden – bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...

Charaktere:

Die 16-jährige Gemma ist ein ehrgeiziger Teenager. Sie will Dinge alleine schaffen und hasst es, anderen zur Last zu fallen. Sie liebt es, spät abends zu schwimmen, obwohl Familie davon wahrlich nicht begeistert ist. Im Wasser ist sie in ihrem Element. Obwohl Alex seit Jahren ihr Nachbar ist, lässt er ihr Herz schneller schlagen.

Harper, Gemma´s Schester, kommt zu Anfang des Buchs nicht wirklich gut weg. Sie scheint Gemma ständig zu bevormunden und eifersüchtig zu sein. Dies kommt jedoch daher, dass sie sich -seit dem Unfall ihrer Mutter, die seitdem in einem Heim lebt- für Gemma verantwortlich fühlt. Sie ist Alex´ beste Freundin und mag es gar nicht, dass die beiden sich plötzlich näher kommen.

Alex, der Nachbarsjunge, befindet sich gerade im Wechsel vom Jungen zum Mann, was sowohl Harper als auch Gemma nicht entgeht. Er ist der typische Nerd, der in der Regel mit einem Buch oder dem PC beschäftigt ist.

So ist es nicht verwunderlich, dass er eher der verlegene, schüchterne Typ ist, der sowohl leicht als auch oft errötet und tollpatschig ist. Er ist für sein alter recht erwachsen, vernünftig und stets zuvorkommend, vor allem wenn es um Gemma und Harper geht.




Meinung:

Irgendwie ist immer etwas seltsam, wenn Leute auf die 3 Mädchen Penn, Lexi und Thea treffen.

Erst ist Alex bei einem nächtlichen Schwimmausflug wie paralysiert als er Lexi singen hört, dann fühlt sich selbst Gemma zu ihnen hingezogen, obwohl sie sie eigentlich echt unheimlich findet. Und wo ist eigentlich das 4. Mädchen Arista abgeblieben?

Niemand weiß, was das für Mädchen sind und was sie hier wollen, aber alle haben ein ungutes Gefühl. Hängt das vielleicht damit zusammen, dass durch das Verschwinden von mehreren jungen Männern sowieso alle nervös sind? Oder stimmt tatsächlich was mit diesen hübschen Mädchen nicht... Und was will Penn eigentlich immer von Gemma, warum ist sie so erpicht auf deren Freundschaft? Die Geschichte wartet mit vielen Fragen auf, die gelöst werden wollen!

Die Grundidee des Buchs gefällt mir sehr gut, zumal ich ja ein Fan von griechischer Mythologie bin. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist durchweg flüssig, stimmig und liest sich sehr eingängig. Amanda Hocking hat es geschafft, eine Geschichte zu kreieren, die durchgehend interessant und nicht langweilig wird.
Auch die pro Kapitel wechselnde Sichtweisen der beiden Schwestern, finde ich gut gemacht.

Leider waren mir manche Verläufe und Wendungen etwas zu offensichtlich und vorhersehbar, was den Lesespaß etwas getrübt hat.

Aber am wenigsten gefällt mir als Käufer die Vermarktung des Buches. Die Schriftgröße ist gigantisch, die Seiten nicht ausgefüllt, infolgedessen finde ich den Preis überzogen (und ja, ich weiß, dass das mittlerweile oft so ist, aber in dem Beispiel war es schon extrem). Dafür muss ich leider in der Wertung auch was abziehen. Vielleicht wäre hier das Taschenbuch die bessere Wahl gewesen...

Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass sich die Vorhersehbarkeit in Band 2 verabschiedet, denn bei diesem Ende MUSS man einfach lesen wie es weitergeht ;)


mein Fazit: 

                                 3 von 5 Sternen


Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook


Dienstag, 24. Februar 2015

Frostglut - Runde 4 ist eingeleitet

Quelle: Ivi
Mythos Academy IV - Frostglut

Originaltitel: Crimson Frost

Originalverlag: KTEEN, Juni 2013

Aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 01. Oktober 13 
Klappenbroschur 
432 Seiten, 13,4 x 21,6 x 4,3 cm 
ISBN: 978-3492703048 
D 14,99 | A 15,50 | sFr 21,90(* empf. VK-Preis)  

Verlag: ivi



die Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.


Klappentext:

Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...


ACHTUNG: Für alle, die vorangegangenen Bände noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)


Meinung:

Loki ist auf freiem Fuß, dennoch versuchen alle, so viel Normalität wie möglich einkehren zu lassen. 
Leider ist das für Gwen nicht ganz so einfach, denn Loki verfolgt sie in ihren Gedanken. Sie leidet unter ihrem schlechten Gewissen darüber, dazu beigetragen zu haben, dass er befreit werden konnte. Auch wenn dies ihrerseits nicht freiwillig geschah. Darüber hinaus ist sie (mal wieder) überfordert, da Nike ihr aufgetragen hat, Loki zu töten. Aber wie tötet man bitte einen Gott???

Auch sonst bekommt Gwen einfach keine Verschnaufpause. Überglücklich begeht sie ihr erstes offizielles Date mit Logan, welches jedoch -wie zu erwarten- in einem Desaster endet. Sie wird im Kaffee vom Protektorat wegen der Befreiung Lokis verhaftet!! 
Was läuft hier schief, wie kommt das Protektorat zu diesen Anschuldigungen? 
Gwen ist verzweifelt. Denn wenn es nach Logans Vater Linus Quinn ginge, dem Leiter des Protektorats, der auch einen Sitz im Vorstand der Akademie innehat, wäre sie längst verurteilt und bestraft. Er hegt keinerlei Zweifel bezüglich ihrer Schuld und würde sie lieber gestern als morgen zum Tode verurteilen.
Als die Anklage dann auch noch vor der gesamten Schule verlesen wird, ist die Katastrophe perfekt.
Plötzlich wird sie von allen gehasst, gemobbt und angepöbelt. Was kann sie nur tun, um ihre Unschuld zu Beweisen? Und werden die Schnitter sie vielleicht sogar vorher erledigen?

Gwen ist gezwungen, sich auf die anderen zu verlassen, und das fällt ihr -wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt- sichtlich schwer. 
Das Thema Freundschaft spielt in Band 4 eine bedeutende Rolle, aber auch in Puncto Gefahr steht dieser Teil seinen Vorgängern in Nichts nach.

Für mich war Frostglut etwas schwächer als andere Teile der Reihe. 
Es werden für meinen Geschmack einfach zu viele Dinge wiederholt (ja, nach Band 4 weiß jetzt wirklich JEDER, dass in der Bibliothek benutzte Kondome zu finden sind und auch Vic könnte ein paar neue Sprüche echt gut vertragen). 
Das ist mir dieses Mal etwas auf den Wecker gegangen :D
Auch empfand ich die Wendungen, die die Geschichte nimmt, etwas vorhersehbar... Ich hoffe, dass Band 5 mich wieder mehr überraschen kann.


mein Fazit: 
  3 von 5 Sternen


Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Blogtour Blinder Feind

Hallo und herzlich willkommen zu Tag 2 unserer Blogtour zu Jeffery Deavers "Blinder Feind"!

Gestern waren wir ja schon bei Lines Bücherwelt zu Besuch, die uns das Buch vorgestellt hat. 

Ich freue mich sehr, dass du den Weg zu uns gefunden hast, denn ich habe die Ehre, euch heute den Autor etwas vorstellen zu dürfen :)

Quelle: dt. Homepage J.Deaver
Ehrlich gesagt, war dieser Autor für mich Neuland. Aber nachdem mich "Blinder Feind" (hier geht´s zur entsprechenden Rezi *klick*) richtig begeistern konnte, wird das definitiv nicht mein letztes Buch von ihm sein. Ich habe mir fest vorgenommen, mich in seine Reihen einzulesen und beginnen werde ich mit "Der Knochenjäger" aus seiner Lincoln Rhyme-Reihe. Liegt übrigens schon auf meinem Nachttischchen ;)

So, genug getratscht... Kommen wir zu den versprochenen Autoreninfos :)

Jeffery Deavergeboren am 06.05.1950 in Illinois, gilt als einer der weltweit besten Autoren intelligenter psychologischer Thriller. Sein erstes Buch verfasste er mit 11!

Wie kaum ein anderer beherrscht der von seinen Fans und den Kritikern gleichermaßen geliebte Jeffery Deaver den schier unerträglichen Nervenkitzel, verführt mit falschen Fährten, überrascht mit blitzschnellen Wendungen und streut dem Leser auf seine unnachahmliche Art Sand in die Augen. Seit dem ersten großen Erfolg als Schriftsteller hat er sich aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Im Juli 2003 versuchte Jeffery Deaver sich auch als Schauspieler in der Seifenoper As the World Turns. Seine Bücher, die in 25 Sprachen übersetzt werden und in 150 Ländern erscheinen, haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingebracht. Die kongeniale Verfilmung seines Romans "Die Assistentin" unter dem Titel "Der Knochenjäger" (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert.


Der Schaffensprozess von der Idee zum Buch:

In der Regel befolgt Jeffery Deaver eine konkrete Vorgehensweise beim Kreieren seiner Bücher. 
Er erstellt den Plot mit Handlungsgerüst und jeglichen Wendungen. Dann kommt das eigentliche Buch und Überarbeitungen. Aber am interessantesten finde ich den Prozess um seinen Figuren Tiefe zu verleihen: Er stellt sich vor, er WÄRE die Person und schreibt dann aus deren Perspektive. Klingt eigentlich einfach, aber ich glaube nicht, dass das so easy ist, wie es klingt. Zumal ja auch ein paar Killer vorkommen sollen ;) Und dann verleiht er ihnen (vor allen den Bösen) noch Leidenschaften und Sehnsüchte. Et Voilà... Der Thriller ist geboren!

Wer ein paar englischsprachige Infos möchte, guggst du *hier*

Darüber hinaus hat Jeffery Deaver noch einige Reihen und unzählige Bücher mehr verfasst, aber dazu erfahrt ihr am 4. Tag unserer Blogtour noch Näheres ;)


Und das bekommt ihr sonst noch zu sehen und zu gewinnen: 



Um gewinnen zu können, beachtet bitte unsere Teilnahmerichtlinien und beantwortet mir folgende Frage: 


"Welche ist eure Lieblings-Thrillerreihe, und wieso?"

Ich drücke euch die Däumchen!!


Teilnahmerichtlinien:
  1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  2. Teilnahmeschluss ist der 28.02 00:00 Uhr.
  3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. 
  7. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
  9. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.


Schaut doch auch in den nächsten Tagen noch bei: Bücherjunkies, Lullabys Bücherkiste und Meine Lieblingsbücher vorbei, wir freuen uns auf euch!