Montag, 24. November 2014

Witch & Wizard 2: Ein rasante Fortsetzung mit satten Verfolgungsjagden

Quelle: Loewe

Witch & Wizard - Verbotene Gabe

von James Patterson und Ned Rust

Originaltitel: Witch & Wizard: The Gift
Originalverlag: Little, Brown and Company, Dezember 2010 

Aus dem Amerikanischen von 
Ulrich Thiele

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Band 2 der 5-teiligen Reihe
Erscheinungstermin: 15. September 2014 

HC mit Prägung, Goldfolie und Spotlack 
352 Seiten21,6 x 15,3 x 3,2 cm 
ISBN: 978-3785578957  
D 14,95 | A 15,40(* empf. VK-Preis) 

Verlag: Loewe


die Autoren:

James Patterson, geboren im US-Bundesstaat New York, arbeitete in einer Werbeagentur, bevor er in den 70er Jahren anfing, Kriminalromane zu schreiben. Bekannt wurde er vor allem durch die Romanreihe um den Polizeipsychologen Alex Cross, die sogar verfilmt wurde (u. a. mit Morgan Freeman). Bis heute hat er fast 100 Bücher geschrieben, darunter auch mehrere Jugendbücher wie die Witch & Wizard-Reihe. Mittlerweile zählt Patterson zu den erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Seine Bücher haben sich weltweit über 275 Millionen mal verkauft und wurden in 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Florida.
Ned Rust hat bereits bei mehreren Jugendbuch-Projekten mit James Patterson zusammengearbeitet. Er lebt mit seiner Familie in Croton, New York.


Klappentext:

Mithilfe der Geister aus dem Schattenland und ihren Fähigkeiten ist es Whit und Wisty gelungen zu fliehen. Sie schließen sich anderen verfolgten Kindern an und versuchen, das Regime der Neuen Ordnung zu stürzen. Doch dessen Anführer macht erbarmungslos Jagd auf sie. Offenbar steckt dahinter ein persönliches Interesse. Wird es den Geschwistern gelingen, seinen perfiden Plan zu verhindern?

„Verbotene Gabe“ ist der zweite Band der Jugendbuch-Trilogie „Witch & Wizard“ von Bestsellerautor James Patterson. Spannende Action und Nervenkitzel garantiert!


Charaktere:

Whit und Wisty kommen entgegen meiner Rezension zu Band 1, in diesem Buch mittlerweile bedeutend reifer daher. 
Wisty ist zwar nach wie vor naiv und leichtgläubig, aber nun in einem Maß, das sich gut mit ihrem Alter vereinbaren lässt ;). Sie ist im Allgemeinen noch genauso sarkastisch, impulsiv und unüberlegt, erscheint aber etwas überlegter und vorsichtiger zu sein. 
Whit, der im "Leben davor" ein überall beliebter und erfolgreicher junger Sunnyboy war (u.A. war er Footballspieler in der Schulmannschaft), ist mittlerweile geradezu besessen von Celia, was ihn des Öfteren blind werden und in gefährliche Situationen stolpern lässt.
Die innige Geschwisterliebe zieht sich wie ein rotes Band durch die Geschichte, sie sieht zu ihm auf und er will sie um alles in der Welt beschützen. Doch leider sind die beiden nach wie vor noch nicht ganz Herren ihrer Kräfte, was ihnen in brenzligen Situationen noch des Öfteren zum Verhängnis wird.


Meinung:

Es ist etwas Zeit vergangen, nach dem Ende von Band 1, jedoch wird man gleich ins Geschehen katapultiert. Es geht direkt spannend los und eine einzige, durchgehende Verfolgungsjagd inklusive Verwirrung und Verrat nimmt ihren Lauf.
Der Autor behält den bildhaften, jugendlichen Schreibstil auch in diesem Band bei, inklusive der Wortspiele und der direkten Leseranrede, was uns leichtfüßig tiefer in die Story rutschen lässt. Die zuvor erwähnten Wortspielereien, fand ich perönlich echt gelungen. So gibt es unter Anderem den (natürlich verbotenen) Film: "Tribunale von Pampum", und auch abgewandelte Künstler, die im Epilog dann inklusive Hintergrundgeschichte und Lebenslauf erläutert werden. Sehr spaßig und liebevoll aufbereitet das Ganze ;)
Und immer wieder wird der Leser mit dem Größenwahn des Einen konfrontiert. Fast jeder hat mittlerweile eine Bezeichnung (Namen sind ja verpönt), die mit "der Eine der..." beginnt. Auch hier erwarten euch ein paar spaßige Ideen. so wird zum Beispiel aus seiner Residenz das "Gebäude der Gebäude". Sobald es um den Einen geht, entwickelt sich ein Schreibstil der Superlativen :D
Und JUHUUU, auch die kurzen Kapitel wurden beibehalten. Abgesehen von der rasanten Story hat auch dieses Detail das Buch für mich zu einem Pageturner werden lassen. 

Mein allergrößter Kritikpunkt, dafür gibt´s auch nen Stern Abzug, ist der Buchumfang. Die Seitenanzahl ist schon nicht allzu hoch, die Schrift riesig und seeeeehr viele leere und/oder halbleere Seiten. Wenn man das alles abzieht ist das Buch vermutlich nur noch halb so dünn... Deshalb leider nur 3 statt 4 Sterne

mein Fazit: 

3 von 5 Sternen

Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Sonntag, 23. November 2014

ANKÜNDIGUNG: Der etwas andere Bloggeradvent

Ankündigung

Der etwas andere Bloggeradvent

Servus und grüß Gott ihr Lieben :)



Wie der ein oder andere eventuell schon vernommen hat, wird´s im Dezember einen Adventskalender geben, für den sich viele Blogger zusammengeschlossen haben, um euch den Dezember zu versüßen.
Das Gute daran? 
Wir wollen nicht nur EUCH die Vorweihnachtszeit verschönern, sondern gleichzeitig was Gutes tun.
Denn leider können nicht alle diese Zeit uneingeschränkt genießen.

So haben wir uns überlegt, Adventskalender und Ähnliches gibt´s ja viele, deshalb wollen wir das Ganze mit einer Spendenaktion verknüpfen.



UND SO SIEHT DAS GANZE AUS:



Die teilnehmenden Blogs verlinken am jeweiligen Tag den Blog, der die Versteigerung betreut. Ihr als Leser habt dann 24 Stunden Zeit auf das jeweilige Paket (Ihr seht natürlich um was genau es geht :)) zu bieten. Der Höchstbietende bekommt es und dann geht es auch gleich in die nächste Runde. Das Ganze wiederholen wir dann vom ersten bis zum 24. Dezember. Die Summe, die ihr am Ende für all die Bücher geboten habt, spenden wir im Gegenzug komplett an das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf und berichten nach der Übergabe davon. Wir hoffen natürlich auf die Unterstützung von jedem einzelnen und freuen uns bereits jetzt auf eine tolle Zeit!

Zu der Aktion gibt es mittlerweile auch eine Facebookgruppe, in der ihr euch immer über den neuesten Stand informieren und auf dem Laufenden bleiben könnt :)

Wir würden uns wirklich sehr über eure rege Teilnahme freuen und wünschen euch bis dahin eine besinnliche und stressfreie Vorweihnachtszeit :D

Liebe Grüße
Jacqueline

Donnerstag, 20. November 2014

Mones wöchentlicher Leseabend - 20.11.2014


Hallo ihr lieben :)

Heute findet wieder Mones wöchentlicher Leseabend statt, ich freu mich :)

Da ich leider aktuell nicht so wirklich viel zum Lesen komme, nehm ich diesen direkt zum Anlass, und versuche mal wieder ein paar Seiten zu verschlingen.

Für alle, die sich uns eventuell anschließen möchten, das ist auf Ihrem Blog oder der dazugehörigen Facebookveranstaltung jederzeit möglich. 

Um 18 Uhr geht´s los, würde mich freuen euch zu sehen :)
Ach ja, und stündliche Fragen gibt´s natürlich auch!

LG
Jacqueline

-----------------------------------------------------------------------------------


16 Uhr Vorabfrage: Was lest ihr?
Ich werde Phantasmen weiterlesen

18 Uhr (es geht lohoooos): Wo seid ihr, wenn ihr jetzt in euer Buch springt?
OHA, lieber nicht. Ich wäre in einem Sterbehaus :/

19 Uhr - zweite Frage: Welches Genre ist euer aktuelles Buch?
Uhh, das ist schwer. Ist ne Mischung aus Dystopie, Horror und Fantasy? Ist für mich nicht eindeutig einzuordnen...

20 Uhr - dritte Frage: Lest ihr auch mehrere Bücher gleichzeitig oder immer nur eins zur selben Zeit?
Also meistens les ich 2 parallel, können aber auch mal 3 werden :D


21 Uhr - vierte Frage: Wie hoch ist euer SuB (Stapel ungelesener Bücher) im Moment?
So leid es mir tut, das kann ich nicht wirklich gut abschätzen... Vielleicht ca. 400 Prints und 300 eBooks?

22 Uhr ~ fünfte Frage: Habt ihr besondere Rituale beim lesen? 
Nein, nicht wirklich. Also zumindest nichts, was mir spontan einfiele...


Soooo ihr lieben. Es war ein langer Tag für mich und ich werde mich nun ins Bett verkrümeln :) 
Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Abend! Schlaft gut!

Vielen lieben Dank Simone, bis zum nächsten Mal :D



Mittwoch, 19. November 2014

Landsby - eine bedrückende aber zugleich fesselnde Dystopie

Quelle: Amazon

Landsby



Erscheinungstermin: 26. April 2014  

Taschenbuch, 
372 Seiten, 13,3 X 2,4 X 20,3 CM 
ISBN: 978-1499275162 
D: € 9,99 ebook: € 2,99 

VERLAG: CREATESPACE INDEPENDENT PUBLISHING PLATFORM








die Autorin:

Christine Millman wurde in einem beschaulichen Kurort in Hessen geboren. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin und später noch zur Mediengestalterin. Die Liebe zu Büchern und dem Erfinden von fantastischen Geschichten, entdeckte sie bereits als Teenager, doch erst vor wenigen Jahren begann sie damit, diese Geschichten auch aufzuschreiben. Mittlerweile vergeht kein Tag, an dem sie nicht vor ihrem Laptop sitzt und in die Tasten haut.


Klappentext:


Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden. Als sie dennoch teilnehmen muss, merkt sie sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Probandinnen benehmen sich komisch. Und was geschieht mit den Säuglingen? Heimlich beginnt sie, nach Antworten zu suchen und findet eine grausige Wahrheit, die ihr nur eine Wahl lässt: Sie muss aus der Kolonie fliehen. Doch die Außenwelt ist tödlich. Vor allem wegen der Mutanten, von denen es heißt, sie wären wild und gefährlich. Und ausgerechnet einer Gruppe von ihnen, angeführt von dem geheimnisvollen Galen, fällt sie in die Hände ...


Charaktere:

Jule ist eine junge Frau aus der Kolonie. Sie ist eine Einzelgängerin und dennoch stets darauf bedacht, sich an die Regeln zu halten. Durch den frühen Verlusts Ihrer Mutter und ihres Bruders ist sie die "Frau im Haus" und muss früh lernen, was es heißt, Verantwortung zu zeigen und die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen. Als Tochter des Kommandanten der neuen Armee, darf sie sich kein Fehlverhalten leisten, was sie ruhig und zurückhaltend werden ließ. Sie hat wenig Selbstbewusstsein, was natürlich auch durch die vielen Augen die auf Ihr als Tochter aus angesehenem Hause ruhen, begründet ist. Einzig bei Ihren Kolonie-Freunden Paul und Manja darf sie zumindest zeitweise sie selbst sein. 

Galen: trotz fehlender Körperbehaarung und seinem hinkenden Bein ist Galen lassen sein Stolz und seine Stärke keinen Zweifel an dem Krieger, der er ist. Er ist unnahbar, distanziert und würde für sich und seinesgleichen alles riskieren. Es gibt nichts, was ihm wichtiger ist als seine Mutantengruppe und deren Sicherheit.

Caine ist ein äußerst loyaler Mann. Wer sich seine Freundschaft verdient, den wird er nicht im Stich lassen. Er ist hilfsbereit und gutherzig, einfach ein Charakter, den man relativ schnell ins Herz schließt.


Meinung:

In einer Welt, in der die Menschheit auf Grund von einem mutierten Masernvirus, Hitze und verseuchten Landstrichen kurz vor dem Aussterben steht, ist Jule gezwungen, sich dem Reproduktions-programm anzuschließen. Eine grauenhafte Vorstellung, die einem beim Lesen Gänsehaut über den Rücken jagt. Zumal Christine Millmans detaillierter Schreibstil sein Übriges tut, um den Leser in das Grauen hineinzuversetzen. Eine sehr gelungene Mischung aus üblen Verhältnissen, Intrigen, Hinterhalten, Misstrauen aber auch Freundschaft ziehen den Leser sofort in ihren Bann. 
Absolut genial fand ich, dass die Autorin die Dinge auch mal einfach beim Namen nennt. Wenn Fäkalsprache in bestimmten Situationen passt, dann nutzt sie diese auch. Es gibt nichts, was ich weniger mag als sich einen abzubrechen, bevor man Worte wie "Scheiße" ausspricht, wenn es die Situation nun mal am Besten beschreibt ;)
"...ich hätte wohl auch Fliegenschiss gegessen vor Hunger"                            -Seite 130 (harmloses Beispiel ;))
Mich hat das Buch überzeugt. Die Story und der Schreibstil sind absolut mitreißend, vor allem die Entwicklung der einzelnen Charaktere fand ich toll! Ein sehr gelungenes Dystopie-Szenario mit Gänsehauteffekt!!


mein Fazit


5 von 5 Sternen


AAACH, und für alle, die gerne eine 2. unparteiische Meinung möchten, die gute Susy und ich haben das Buch zusammen gelesen, zu ihrer Rezi gehts *hier*:D

Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Freitag, 14. November 2014

Bloggerküken stellen sich vor





Hallo ihr lieben, 

heute darf ich euch eine tolle Aktion vorstellen, um einige der Neublogger kennenzulernen. Vielen lieben Dank vorab an Miriam und Natascha :)

Worum gehts?
Da ja bekanntlich aller Anfang schwer ist, wird es künftig für uns Neulinge einmal monatlich eine einwöchige Aktion geben, in der wir uns abwechselnd gegenseitig interviewen und vorstellen. 
-> Und hier wird die Aktion gestartet: http://fantasiejunky.blogspot.de


Die im November vorgestellten Blogs und Termine hierfür werden sein:

Montag, 10. November 2014: Neena 
Dienstag, 11. November 2014: Nadine                 
Mittwoch, 12. November 2014: Mirjam
Donnerstag, 13.November 2014: Jacqueline
Freitag, 14.November 2014: Nadja und Anna
Samstag, 15.November 2014: Denise Arndt
Sonntag, 16.November 2014: Miriam und Mella

Und nuuuuuuuuuuuuun freue ich mich, euch Nadja, Anna und Ihren Blog Bookwormdreamers in meinem kleinen Interview vorstellen zu dürfen :D


Sooo, kommen wir zu ersten Frage, die sich natürlich anbietet:
1. Ihr macht den Blog zu zweit. Wie seid ihr dazu gekommen, woher kennt ihr euch? 
Anna: Ha...das ist eine lustige Geschichte! xD Wir wohnen nämlich in der selben Stadt! Aber wir wussten bis jetzt nie etwas davon. ^.^Ich habe...im April ( so lange ist das schon her? o.o) an einem Lesewochenende teilgenommen und bin in eine Gruppe mit super netten Mädels gekommen und zusammen haben wir ein Lesewochenende 'verlesen' und hatten viel Spaß. In dieser Gruppe war auch Nadja und dann haben wir ganz per Zufall festgestellt, dass wir in derselben Stadt wohnen. xD Das ist total cool! Na ja so kamen wir darauf und haben seitdem ab und zu mal geschrieben und dann hat sie uns gefragt, ob einer mit ihr einen Blog machen will...und die Antwort kennt ihr ja. ^.^ Ich wollte schon immer einen haben und mit einer Freundin habe ich endlich den Mut und auch die Lust dazu.
Nadja: Wie Anna schon gesagt hat, haben wir uns über ein Lesewochende kennengelernt, das hier bei Facebook stattfand. Ich hatte schon länger überlegt mit jemanden zu bloggen – aus Zeitmangel – und da kam dann Anna und wollte mitmachen
2. Hat der Name eures Blogs eine besondere Bedeutung, oder ging es einfach um das verspielte Wort?
Anna: Mh...ich weiß nicht...wir haben verschiedene Namen vorgeschlagen...und Bookworm hat da einfach gepasst und war immer dabei. Und dann hab ich einfach mal bookwormdreamers genommen. ^.^ Erst wollten wir irgendwas mit Duo nehmen da wir ja zwei sind. ^.^ Aaaaber...dann hat uns der Name einfach so gut gefallen und da haben wir den genommen. Bookworms sind wir ja sowieso (außerdem passt das zu unserem Bewertungssystem ^.^) und dreamers...einfach weil es schön klingt..und vielleicht weil wir Bücher einfach so sehr lieben, dass wir davon träumen oder so..keine Ahnung. xD Die Mehrzahl natürlich weil wir zwei sind. ^.^Ich würde einfach sagen wir haben einfach den Namen genommen weil er gut passt und schön klingt.
Nadja: Einen konkreten Plan, was den Namen betraf, hatten wir nicht und wir haben einfach mit Namen und Ideen herumgespielt. Ich wollte definitiv was Englisches haben und da wir beide Bücherwürmer sind und Bücher zum Träumen anregen, dachte ich das passt.


3. Wie kam´s, dass ihr angefangen habt zu bloggen? 
Anna: Also wie gesagt hat Nadja in die Runde gefragt, ob denn jemand mit ihr einen Blog anfangen möchte und da habe ich natürlich sofort Ja gesagt, weil ich das echt gerne mal machen wollte. Leider habe ich gerade nicht so viel Zeit...aber das wird hoffentlich. Wir lieben einfach die Bücher und wollen unsere Liebe teilen.  
Nadja: Ich verspürte schon länger den Wunsch meine Leidenschaft des Lesens und der Bücher mit anderen zu teilen. Seit ich angefangen habe, Booktuber zu schauen, verstärkte sich dieser Wunsch nur noch mehr, aber ich mag schon keine Fotos, daher kam es für mich nicht infrage, Videos zu drehen. Daher habe ich mich ein wenig umgesehen und habe festgestellt, dass es auch viele Blogs – ich weiß das ist wohl noch maßlos untertrieben xD – zum Thema Bücher gibt. Aber ich bin eben berufstätig und arbeite 40 Stunden in der Woche, daher hatte ich alleine keine Zeit dafür. Ich hatte mich als Mitbloggerin in einem anderen Blog beworben, wurde aber abgelehnt, weil sie die anderen beiden Blogger für jemand Anderen entschieden hat. Nicht schlimm, aber schade. Habe mich dann aber spontan entschlossen, jemanden zum Mitbloggen zu finden, und Anna hat sich da spontan gemeldet.


4. Hat sich für euch seitdem was verändert? 
Anna: Mh...ich habe noch weniger Zeit als vorher...xD Ich habe generell nicht so viel Zeit wegen der Schule und Arbeit und dann will ich natürlich auch so viel lesen wie möglich. xD Wenn ich dann auch noch am Computer sitze habe ich natürlich noch weniger Zeit. ^.^Selbst das jetzt schreibe ich schon nach meiner Bettzeit. x'D Warum muss ich auch immer so alles ausführlich machen und mir so viel Mühe geben? Sonst...verbringe ich mehr Zeit an meinem Laptop und ich versuche darauf zu achten kein Wort zu vergessen...das passiert leider öfter. ._. Ich versuche alles ausführlich und schön für die Leser zu schreiben. Während ich lese überlege ich auch schon was gut war und was nicht und wie ich das dann am Besten begründen kann. ^^ Es hat sich einiges verändert! Oh und ich gewinne vieeeel mehr Bücher. ^.^ Mal sehen was sich noch so verändert.

Nadja: Für mich hat sich der Alltagsablauf verändert. Ich verbringe jetzt weniger Freizeit hinter dem Fernseher, sondern nutze die Zeit und schreibe Beiträge für den Blog. Rezensionen schreibe ich meist noch am selben Tag, wo ich das Buch ausgelesen habe, damit ich kein Detail vergesse. Daher hat sich meine Routine verändert, aber es ist nicht schlimm, denn es macht mir Spaß.


5. Seid ihr „Parallel-Leser“ oder bleibts in der Regel eher bei einem Buch zur selben Zeit? 
Anna: Mh...schwere Frage...also generell mag ich es wenn ich die Bücher nach einander lese...aber manchmal da komme ich bei einem Buch nicht weiter, weil es mich einfach nicht packt. Deswegen fange ich dann ein anderes Buch an und komme später zu dem Buch zurück wenn ich wieder Lust zu habe, denn wochenlang daran rum zu lesen ist auch blöd. ._. Wenn ich natürlich ein Buch für die Schule lese, lese ich immer ein Buch parallel einfach damit ich auch was zum Spaß lese. Und manchmal sind die Bücher so schrecklich, dass ich einfach eine Ablenkung brauche. ^.^ Aber die meisten gehen. Wenn natürlich ein zweiter Teil rauskommt, den ich natürlich sofort lesen muss, dann lege ich schon mal mein aktuelles Buch zur Seite und fange dann den genialen zweiten Band an. ^^ Also normalerweise lese ich nicht soooo gerne parallel....weil ich dann vergesse in dem anderen Buch weiterzulesen oder ich vermische Sachen...aber es gibt Ausnahmen bei denen ich auf jeden Fall zu einem zweiten (manchmal auch dritten) Buch greifen würde.  

Nadja: Also ich versuche immer nur ein Buch zur selben Zeit zu lesen, aber manchmal lässt es sich nicht ganz vermeiden, was unterschiedliche Gründe hat: Das Buch packt mich gerade nicht, ein E-Book ist nachts und unterwegs praktischer…Daher kann es schon einmal passieren, dass ich mehrere Bücher parallel lese.

6. Lest ihr immer nach Lust und Laune, oder plant ihr eure nächsten Bücher so, dass sie zu den Challenges (oder gar z.B. zu den Jahreszeiten?) passen? 
Anna: Planen ist ja eigentlich schon eine coole Sache...aber manchmal hat man ja einfach keine Lust auf das eine Buch oder man schafft auch gar nicht so viele Bücher, weil man sich zu viel vorgenommen hat. Ich stelle mich oft einfach vor mein Regal und entscheide wo ich gerade zu Lust habe oder ich nutze mein TBR-Jar . In dem Glas sind alle meine ungelesenen Bücher auf Zetteln und ich ziehe einen. Da ich aber mittlerweile an mehreren Challenges teilnehme plane ich teilweise auch meine Bücher. Denn es wäre ja cool wenn ich ein paar Aufgaben lösen kann. ^.^ Also ja für die Challenges plane ich meine Bücher, wenn ich jedoch so gar keine Lust auf das Buch habe dann nicht. Aber ich versuche es. Nach Jahreszeiten richte ich mich fast nie. Ich lese schon ein paar Gruselbücher im Oktober oder Sommerbücher im Sommer, aber nicht NUR. ^.^ Ich entscheide das meiste wie gesagt spontan und lasse mich überraschen. Aber vielleicht schaffe ich es ja mal irgendwann mir eine Leseliste zusammen zu stellen. ^.^

Nadja: Da ich seit Oktober an meiner ersten Challenge teilnehme – der göttlichen Lesechallenge von Miss Foxy Reads – plane ich seitdem meine Bücher, die ich als nächstes lesen will, anhand der Aufgaben. Ich schaue eben, welche Bücher, die ich demnächst lesen will – einen Stapel mit Büchern, deren Reihen ich angefangen habe oder demnächst anfangen will, habe ich immer aus meinem Bücherregal aussortiert – und suche mir Bücher passend zu den Aufgaben aus. Ab und an passiert es, dass ein Buch dazwischen rutscht, das vorher nicht geplant war, aber wem passiert das nicht xD

7. So, Hosen runter: ebooks oder prints?? 
Anna: Pfft...das ist ja wohl keine Frage! PRINT natürlich!!!! Natürlich lese ich auch ab und zu mal ein ebook, wenn ich das Buch JETZT lesen muss und nicht warten kann oder wenn ich wissen will wie es weitergeht ich aber das Buch nicht im Regal stehen haben will..dann lese ich schon mal ein ebook ja. ^.^ Das muss meine Mama mir aber auch zahlen, denn meine Eltern haben mir das Kindle in der Hoffnung gekauft, dass ich weniger echte Bücher kaufe...hat nicht geklappt. xD Und wenn sie wollten, dass ich das Kindle nutze dann müssen sie die mir zahlen. ^.^ Aber das ist super selten. Ich mag einfach das Gefühl und den Geruch von echten Büchern. Das Gefühl wenn du eine ganze Reihe im Regal stehen siehst...ist das beste Gefühl überhaupt.

Nadja: Also ich behalte meine Hosen lieber an xD Aber um deine Frage zu beantworten: Ich bevorzuge an sich schon ein richtiges gedrucktes Buch in der Hand zu halten, aber mittlerweile gibt es Bücher nur als Ebooks (z.B. die ganzen Zwischenbände oder teilweise Bücher, die nur als Ebooks erscheinen, wie beispielsweise aus dem Carlsen Impress Verlag ) und da kommt man gar nicht mehr darum, keine Ebooks zu lesen. Ich finde sie aber auch etwas praktischer, vor allem, wenn es dunkler ist und man das Licht noch nicht anmachen will.

8. Und nochmal: Reihen oder Einzelbücher? Und warum? 
Anna: Das sehe ich jetzt gar nicht so kritisch...Ich mag beides sehr gerne. Natürlich kostet es vieeel mehr wenn man anstatt einem Buch 3 oder sogar noch mehr kaufen muss und die Wartezeit ist natürlich auch länger...aber dafür kann man mehr Abenteuer mit den Charakteren erleben und viel mehr über sie erfahren. Ich finde beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Ich mag beide sehr und würde beide Arten jederzeit kaufen, wenn mir die Geschichte gefällt. Natürlich muss ein Einzelband so gut ausgearbeitet sein, dass ich keine dringenden Fragen habe und mir wünsche es gäbe einen zweiten Teil. Auf der anderen Seite darf eine Reihe nicht unnötig in die Länge gezogen werden...wenn die Luft raus ist, dann ist sie raus. Deswegen mag ich Tagebuch eines Vampirs nicht mehr so. ._, Also ich bin offen für alles...es muss halt gut gemacht sein.

Nadja: Eine schwierige Frage. Ich tendiere wohl eher zu Einzelbänden, weil ich die Warterei zwischen den einzelnen Bänden einfach nicht mag. Wenn ich den zweiten Teil erst ein Jahr später (oder teilweise noch später) lesen kann, dann kann ich mich doch gar nicht mehr an die Handlung im vorherigen Buch erinnern und müsste es nochmal lesen. Wenn das Buch gut war, ist das kein Problem, denn dann tue ich das gar nicht. Aber es gibt auch eher mittelmäßige erste Bände und da ist man nicht mehr so motiviert, auch wenn man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Daher lese ich nur Reihen, wenn die einzelnen Bände irgendwie in sich abgeschlossen sind – auch wenn sie die Haupthandlung voranführen, gerne schon früher, aber bevorzuge Einzelbände, weil sie in der Regel in sich abgeschlossen sind.

9. Zu guter Letzt, es geht ja aufs Jahresende zu Was sind eure Pläne, Hoffnungen etc. für 2015? Natürlich außer lesen, Abi und Arbeiten
Anna: Ich hoffe, dass die Schule im nächsten Jahr besser wird...denn im Moment nervt sie mich nur noch...und ab der zwölf wird es ja nicht besser. x___x Natürlich hoffe ich auch, dass es dieses Jahr endlich mal schneit!! *o* Ich plane nächstes Jahr nach Schottland auf Kursfahrt zu gehen (YAY! ) und nach London zu fahren um mir BENEDICT CUMBERBATCH in Hamlet anzuschauen!!! . Auf die beiden Events freue ich mich sehr. Auch plane ich mir endlich wieder ein Meerschwein zuzulegen. Ich vermisse meine Tierchen. Q.Q Zudem hoffe ich auch, dass mein Bücherzimmer im nächsten Jahr fertig wird und dann können meine Bücher endlich in ein eigenes Zimmer umziehen und ich kann mir noch ein paar Bücherregale gönnen. ^.^ Sonst lasse ich mich einfach mal überraschen was das nächste Jahr für mich bereit hält. Auf jeden Fall natürlich lesen!

Nadja: Eigentlich möchte ich nur glücklich und gesund sein. Ich hatte dieses Jahr einige Sachen zu verkraften und etwas Pech und es wäre schön, wenn nächstes Jahr etwas leichter wäre.

Vielen lieben Dank ihr beiden für das Interview :)

Und an alle , die gern wissen möchten, wie es weitergeht: Schaut auch morgen wieder rein, wenn es heißt Nadja und Anna entführen euch in die Welt von Denise :)

P.S.: 
Die bisher stattgefundenen Interviews findet ihr hier:
Montag 
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag 
Samstag
Sonntag